Pressemitteilung 01 / 2016

Die Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld trafen sich mit ihren Angehörigen in diesem Jahr, diesmal in der Fahrschule Volker Kleber in Reinfeld am Sonntag 10.01.2016, zu dem bereits zum 31.Mal ausgerichteten Läuferfrühstück.
Begonnen wurde der Tag wie üblich mit einem Appetit machenden 5 km Dauerlauf um danach in geselliger Runde das selbst gemachte Frühstücksbuffet bei einem lockeren „Klönschnack“ zu genießen. Neben einem Resümee der abgelaufenen Laufsaison 2015 und einen Vorblick auf die neue Laufsaison 2016 wurde der alljährlich zu vergebene „Champagner-Cup“ und der „Schietwetter-Pott“ für 2015 übergeben und verlost. Der „Champagner-Cup“ wird jedes Jahr für die häufigste sonntägliche Laufteilnahme vergeben. Diesen hat sich diesmal Rolf Nielsen aus Reinfeld mit 51 Teilnahmen verdient. Bei der Verlosung des „Schietwetter-Potts“ stand das Losglück auch auf der Seite von Rolf Nielsen.


Hellfried Schmitz    Rolf Nielsen   Eckhard Dietze


Pressemitteilung 01/2015

„Läuferfrühstück des Lauftreff Reinfeld“

Die Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld trafen sich mit ihren Angehörigen in diesem Jahr in Reinfeld am Sonntag 18.01.2015, zu dem bereits zum 30. Mal ausgerichteten Läuferfrühstück. Begonnen wurde der Tag wie üblich mit einem Appetit machenden 5 km Dauerlauf um danach in geselliger Runde das selbst gemachte Frühstücksbuffet bei einem lockeren „Klönschnack“ zu genießen. Neben einem Resümee der abgelaufenen Laufsaison 2014 und einen Vorblick auf die neue Laufsaison 2015 wurde der alljährlich zu vergebene „Champagner-Cup“ und der „Schietwetter-Pott“ für 2014 übergeben und verlost. Der „Champagner-Cup“ wird jedes Jahr für die häufigste sonntägliche Laufteilnahme vergeben. Diesen hat sich in diesem Jahr Rolf Nielsen aus Reinfeld mit 50 Teilnahmen verdient. Bei der Verlosung des „Schietwetter-Potts“ stand das Losglück diesmal auf der Seite von Ines Seils.

Eckhard Dietze  Ines Seils   Rolf Nielsen  Hellfried Schmitz

Pressemitteilung 12/2014

"Einladung zum Silvesterlauf"

Geplant ist ein 5 Kilometer langer Gesundheitslauf.
Danach wird Punsch aus Rolf`s Kanonenofen geboten. Wer will, kann gerne Gebäck oder andere Leckereien mitbringen.

Termin: Mittwoch 31.12.2014 - 9:00 Uhr - Waldparkplatz Bolande

Pressemitteilung 02/2014

"23. run-up - Veranstaltung in der Reinfelder Badeanstalt"

Als Partner des Deutschen Leichtathletik Verbandes richtet am Samstag, 12.April 2014 um 15.00 Uhr der Lauftreff Reinfeld in Kooperation mit dem SV Preußen 09 Reinfeld zum 23. Mal die „run up–Veranstaltung“ in der Reinfelder Badeanstalt aus. Mit dem „run up“, soll die Lauf– und Walkingsaison in den Frühling eröffnet werden. Lauf- und Walking-Begeisterte sowie Freunde dieser Sportarten sind zu der traditionellen „run up“ Veranstaltung eingeladen. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Vor dem Start wärmen die Aerobic-Trainerinnen des SV Preußen 09 Reinfeld Anika Lorenzen und Ilka Steen die Aktiven mit einer für Läufer und Walker speziellen Gymnastik auf. Danach wählt jeder Teilnehmer aus dem Pool der angebotenen Strecken für sich in eigener Verantwortung entsprechend seinem Leistungsniveau eine Laufstrecke zwischen vier und elf Kilometern aus. Für Kinder ab vier Jahren bietet in diesem Jahr Yvonne Meyer auf einer ein Kilometer langen Strecke ein buntes Spielprogramm an. Alle Laufstrecken führen auf natürlichen Wegen rund um den Reinfelder Herrenteich. Jede Laufgruppe wird durch erfahrene Läufer des Lauftreff Reinfeld begleitet.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies keine Wettkampfveranstaltung ist. Eine Zeitmessung findet nicht statt. Der Spaß und das Bewegen in der Natur steht im Vordergrund. Als Belohnung für die vollbrachte Leistung erhält jeder Teilnehmer im Ziel eine Urkunde und eine „run up“ Medaille sowie Erfrischungsgetränke. Duschmöglichkeiten stehen auf dem Veranstaltungsgelände zur Verfügung. Mitgereiste haben die Möglichkeit während der Veranstaltung Kaffee und Kuchen zu erwerben und unter freiem Himmel zu genießen. Auch diesmal unterstützen Reinfelder Sponsoren aus dem Bereich der Gastronomie und Backwaren, dem Druckbereich und dem Geldgeschäft die Veranstaltung tatkräftig mit Sachmitteln. Der Lauftreff Reinfeld und der SV Preußen 09 Reinfeldf freuen sich auf ihre Teilnahme am „run up“ 2014.

Pressemitteilung 01/2014

"Weil das Laufen Spaß macht"

Die Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld trafen sich mit ihren Angehörigen zum traditionellen 29. Läufer-Frühstück. Begonnen wurde der Tag wie üblich mit einem Appetit machenden Fünf-Kilometer-Lauf, um danach in geselliger Runde das selbst gemachte Frühstücksbuffet bei einem lockeren „Klönschnack“ zu genießen. Neben einem Resümee der Laufsaison 2013 und einen Ausblick auf die neue Saison wurde der alljährlich zu vergebene „Champagner-Cup“ und der „Schietwetter-Pott“ für 2013 übergeben und verlost. Der „Champagner-Cup“ wird jedes Jahr für die häufigste sonntägliche Laufteilnahme vergeben. Diesen hat sich in diesem Jahr Rolf Nielsen aus Reinfeld mit 48 Teilnahmen verdient. Bei der Verlosung des „Schietwetter-Potts“ stand das Losglück diesmal auf der Seite von Carmen Schilling.

Eckhard Dietze  Carmen Schilling   Rolf Nielsen  Hellfried Schmitz

Pressemitteilung 05/2013

"25 km durch Berlin"

Am Sonntag 05.05.2013 machten sich früh morgens sechs Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld auf den Weg in die Bundeshauptstadt, um dort am 25 km Lauf quer durch Berlin teilzunehmen. Bei sommerlichen Temperaturen wurden vor dem Olympiastadion pünktlich um 10:00 Uhr die rund 11000 Teilnehmer auf die 25 km lange Laufstrecke geschickt. Die Strecke verlief vom Stadion zunächst zum Kaiserdamm. Von dort ging es schnurgerade auf die Siegessäule zu und als besonderes Ereignis wurden die Läufer bei strahlender Sonne durch das Brandenburger Tor geführt. Der Rückweg zum Olympiastadion verlief vorbei am Gendarmen Markt, über den Potsdamer Platz und dem legendären Kurfürstendamm (Ku-Damm). Zur Mittagszeit kamen dann unter dem Jubel der mitgereisten Fans die Läufer und Läuferinnen des Lauftreff Reinfeld nacheinander durch das Marathontor ins Olympiastadion gelaufen. Bis zur verdienten Medaille mussten die Aktiven allerdings noch eine knappe Stadionrunde bis zum Ziel zurücklegen, die bei der beeindruckenden Atmosphäre aber zu einem unvergesslichen Highlight wurde und die Anstrengungen der gelaufenen Kilometer unbedeutend machten. Spätestens hier fühlt sich jeder Läufer wie ein Sieger. Mit Kaffee und Kuchen und diesem besonderen Erlebnis reisten die Teilnehmer am späten Nachmittag zurück nach Reinfeld. Die Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld beendeten die 25 km durch Berlin in folgenden Zeiten: Torsten Bechler 2:05:42, Claudia Hopermann 2:05:43, Eckhard Dietze 2:23:37, Michael Heinrich 2:25:23, Sibylle Nagorny 2:31:42 und Claudia Czaja 2:42:38.

Michael Heinrich  Sibille Nagorny  Claudia Czaja  Torsten Bechler  Claudia Hopermann  Eckhard Dietze

Pressemitteilung 08/2011

"Voller Erfolg für Reinfelder Nachwuchsläufer"

Am Sonntag 21.08.2011 wurde der Garbek-Lauf im Kreis Segeberg ausgetragen. Pünktlich um 9:45 Uhr wurden die Läufer/-innen bei sommerlichen Temperaturen auf die 10 km lange Strecke geschickt. Fünf Minuten danach wurde der 2,5 km Schülerlauf M/W 10 und jünger gestartet. Mit an der Startlinie des 10 km Laufes stand eine Läuferin und bei dem 2,5 km Lauf drei Nachwuchsläufer/-innen des Lauftreff Reinfeld. Der 2,5 km Schülerlauf wurde von Beginn an durch die Geschwister Nagorny, Leon M8, Moritz M8 und Friederike W8 dominiert. Leon Nagorny kam als erster ins herrlich gelegene Stadion des TuS-Garbek gerannt. Nah an seinen Fersen folgte ihn sein älterer Bruder Moritz, der kurz vor dem Ziel nochmal einen Überholversuch wagte. Leon ließ sich aber die Butter nicht vom Brot nehmen und spurtete als Sieger in einer Zeit von 11:01 Minuten durchs Ziel. Moritz belegte den zweiten Platz in einer Zeit von 11:19 Minuten. Nur wenige Sekunden später kam Schwester Friederike als erstes Mädchen in einer Zeit von 11:30 Minuten locker durchs Ziel gelaufen. Sie belegte bei den Mädchen den ersten und im Gesamtfeld den dritten Platz. Mutter Sibylle Nagorny beendete den 10 km Lauf ebenso mit Erfolg. Sie belegte in ihrer Altersklasse W45 in einer Zeit von 54:23 Minuten den zweien und im Gesamtfeld den 35. Platz.

Moritz Nagorny    Leon Nagorny    Frederike Nagorny

Pressemitteilung 01/2011

„Rolf Nielsen für 25 Jahre Arbeit geehrt“

Auf dem gut besuchtem traditionellen Läuferfrühstück am 16.01.2011 des Lauftreff Reinfeld, wurde Rolf Nielsen durch seine langjährigen Wegbegleiter Eckhard Dietze und Hellfried Schmitz für seine verdienstvolle Arbeit im Lauftreff Reinfeld geehrt. Den Grundstein des Lauftreff Reinfeld hat Rolf Nielsen mit einigen laufinteressierten Mitstreitern 1985 in den Reinfelder Wäldern gelegt. Nach nunmehr 25 Jahren hat Rolf Nielsen auf eigenen Wunsch die Organisation des Lauftreff Reinfeld in 2010 an Eckhard Dietze und Hellfried Schmitz abgegeben.

Nicht nur die Ehrung und Entlastung von Rolf Nielsen war an diesem Sonntag Thema des Lauftreff Reinfeld. Der alljährliche „Champagner-Cup“ und der „Schietwetter-Pott“ mussten für 2010 übergeben und verlost werden. Der „Champagner-Cup“ wird jedes Jahr für die häufigste sonntägliche Laufteilnahme vergeben. Diesen hat sich diesmal mit 42 Teilnahmen Jörg Weise aus Reinfeld erlaufen. Bei der Verlosung des „Schietwetter-Pott“ stand das Losglück diesmal auf der Seite von Sibylle Nagorny.


Hellfried Schmitz  Jörg Weise  Sibylle Nagorni  Rolf Nielsen Eckhard Dietze

Pressemitteilung 11/2010

"Kälte macht schnell"

Der 21. Ratzeburger Adventslauf wurde am 28.11.2010 ausgerichtet. Petrus bescherte an diesem ersten Advent den Aktiven und den angereisten Zuschauern ideale Wetterbedingungen. Bei sonnigen minus drei Grad schickte der Ratzeburger Bürgermeister die Läufer und Läuferinnen pünktlich um 11:15 Uhr auf die 26 km lange Strecke. Die anspruchsvolle Strecke führt gegen den Uhrzeigersinn um den wunderschön gelegenen Ratzeburger See. Mit auf der Strecke waren in diesem Jahr drei Teilnehmer des Lauftreff Reinfeld.

Unter dem Beifall der Zuschauer kam als erste der Reinfelder Teilnehmer Vorjahressiegerin bei den Damen Claudia Hopermann (W40) in einer Zeit von 1:57:47 ins Ziel gestürmt. Obwohl sie ihre Vorjahrszeit nur um wenige Sekunden verfehlte, belegte sie mit dieser tollen Zeit bei den Damen einen guten siebten Platz. In ihrer Altersklasse (W40) unterschritt sie als einzige Frau die zwei Stundenmarke und wurde damit Altersklassensiegering. Danach überquerte Jörg Weise (M40) in einer Zeit von 2:05:50 die Ziellinie und belegte bei den Männern den 236. Platz und in der Altersklasse den 57. Platz. Sibylle Nagorny (W40) überlief die Ziellinie in einer Zeit von 2:28:56. Mit dieser Zeit konnte sie sich bei den Damen den 115.Platz und in der Altersklasse den 23.Platz sichern. Bei diesen frostigen Bedingungen verbesserten Jörg Weise und Sibylle Nagorny ihre Vorjahreszeit um jeweils knapp drei Minuten. Prompt kam die Behauptung der mitgereisten Fan-Gemeinde: „Kälte macht also doch schneller“.

Pressemitteilung 08/2010

"Das macht Lust auf mehr"

Der Reinfelder Lauftreff nahm bei guten Laufbedingungen mit fünf aktiven Teilnehmern und einigen mitgereisten Zuschauern am gut organisierten Oldesloer Stadtlauf teil. Rechtzeitig zum Start sorgte Petrus für optimales Laufwetter. Bei Sonne und milden Temperaturen, schickte der Bürgermeister der Stadt Bad Oldesloe, mit einem lauten Knall, die Läufer/Innen pünktlich um 17:00 Uhr auf die 10 km lange Strecke. Lauftreffmitglied Rolf Nielsen stand mit einigen anderen mitgereisten Zuschauern diesmal am Rand und feuerte die Reinfelder Läufer lautstark an. Am Ende war er über die Ergebnisse seiner Laufkollegen/Innen hoch begeistert. Denn Jörg Weise (M40) 41:41, Hellfried Schmitz (M55) 47:50, Eckhardt Dietze (M60) 50:15, Sibylle Nagorny (W40) 51:24 und Andreas Seils (M40) 53:20 beendeten den Lauf mit guten Ergebnissen. Laufoldies Dietze und Schmitz, beide mit mehreren Jahren Wettkampfabstinenz, waren nach dem Lauf hellauf begeistert, fühlten sich pudel wohl und vertraten einhellig die Meinung. „Das macht Lust auf mehr“.

Eckhard Dietze  Sibylle Nagorni  Jörg Weise  Hellfried Schmitz  Andreas Seils  

Pressemitteilung 09/2010

"Hand in Hand ins Ziel"

Der Panorama-Straßenlauf in Bad Schwartau wurde am Sonntag 12.09.2010 ausgetragen. Mitglieder des Lauftreffs Reinfeld und des Lauftreffs TSV-Zarpen standen gemeinsam an der Startlinie. Bei leichtem Regen und milden Temperaturen schickte Starter Eckhard Gribkowski die Läufer/Innen pünktlich um 9.00 Uhr auf die 10 km lange Strecke. Die hatte es in sich, denn die ersten vier Kilometer ging es erstmal hinauf zum Pariner-Berg. Immerhin waren vom Start bis zum höchsten Punkt 50 Höhenmeter zu überwinden. Dennoch schnitten die Teilnehmer/Innen beider Lauftreffs, unter dem Jubel der mitgereisten Zuschauer, mit vorzeigbaren Ergebnissen ab. Claudia Hopermann (W40) kam in 43:15, Katrin Grube (W40) in 43:15, Sibylle Nagorny (W40) in 52:14 und Bernhard Nölle (M55) in 53:41 Minuten ins Ziel. 200 m vor dem Ziel waren sich Claudia Hopermann (Lauftreff Reinfeld) und Katrin Grube (Lauftreff TSV-Zarpen), sonst Konkurrentinnen um die Platzierung, diesmal einig.

Mit strahlendem Gesicht spurteten sie Hand in Hand zeitgleich ins Ziel und bezeugten damit, erneut, den bestehenden Respekt zwischen den Lauftreffs. Mit dieser guten Leistung belegten beide bei den Frauen den ersten Platz. Der Schülerlauf über 1,8 km wurde pünktlich um 11:00 Uhr gestartet. Am Start waren vier Kinder der Lauftreffs: Leon Nagorny (7 Jahre) kam in 7:14, Moritz Nagorny (8 Jahre) in 7:15, Friederike Nagorny (8 Jahre) in 7:48 und Alina Hopermann (10 Jahre) in 8:18 Minuten ins Ziel. Mit einem beherzten Spurt kam Leon Nagorny vor seinem älteren Bruder Moritz strahlend ins Ziel geflogen und ließ sich gerne die verdiente Medaille um den Hals hängen. Mit dieser super Leistung wurde Leon Nagorny Sieger des Schülerlaufs.

Katrin Grube     Claudia Hopermann      Sibylle Nagorny

Pressemitteilung 12/2010

„Glückwunsch an Wibke – Caroline Schmidt“

Unser langjähriges Lauftreff-Mitglied Wibke – Caroline Schmidt eröffnete am 13.12.2010 ihre freundlich eingerichtete Physiotherapie-Praxis im Reinfelder Claudius Hof am Herrenteich in Reinfeld. Der Lauftreff Reinfeld gratuliert zur Eröffnung und wünscht der Inhaberin für die Zukunft viel Erfolg. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und sympathischen Art therapiert sie seit langem erfolgreich auch die sporadisch auftretenden Wehwehchen der Lauftreff-Teilnehmer. Der Lauftreff Reinfeld bedankt sich herzlich dafür und wünscht sich, dass sie neben der Arbeit noch Zeit zum Laufen findet.